Behandlungshonorar

  • Die Abrechnung der Heilpraktiker Leistung orientiert sich an Art und Dauer der Therapie basierend auf der Heilpraktiker Gebührenordnung (Gebüh 85). Die Gebühr ist sofort fällig, unabhängig von ihrer möglichen tariflich vereinbarten Erstattung seitens der Krankenkasse
  • Für das Erstgespräch inkl. Anamnese (Aufnahme Gesundheitsgeschichte, körperliche Untersuchung) und Therapiekonzept zahlen Sie 120,00€ pro Stunde. Jede weitere 15 Minuten anteilig. Planen Sie für die Erstanamnese bitte 1,5-2 Std ein.
  • Weitere Konsultationen werden zu 90,00€ pro Stunde abgerechnet. Die Zeit besprechen wir für Ihren individuellen Fall und je nach Gesundheitszustand gemeinsam.
  • Telefonische Beratungen, die über die Erstberatung hinausgehen, werden ab 5€ abgerechnet, E-Mail Kontakt -je nach Zeitaufwand- analog eines Telefonates
  • Bitte halten Sie bei einer Terminabsage eine Frist von 24 Stunden ein, andernfalls behalte ich mir vor, nicht rechtzeitig abgesagte oder nicht wahrgenommene Termine mit einer Pauschale von 50,00€ in Rechnung zu stellen sofern ich den Termin nicht anderweitig vergeben kann. Bitte melden Sie sich in diesem Fall telefonisch bei mir.
  • Alleinerziehende, Studenten, Rentner oder kinderreiche Familien sprechen mich bitte bezüglich möglicher Ermäßigungen an.

Kostenerstattung

  • Die Kostenübernahme durch private Krankenversicherung und Zusatzversicherung (gesetzliche Krankenversicherung) sind abhängig von Ihrem gewählten Tarif. Dabei erstatten die Kassen den im Tarif bezeichneten Satz gemäß Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker (GebüH). Das GebüH ist eine empfohlene Richtlinie für die Kassen und Heilpraktiker
  • Beamte mit Beihilfeanspruch bekommen Beihilfe, wenn ihr Hauptversicherer Kosten durch heilpraktische Behandlung teilweise übernimmt
  • Dies gilt für Beamte im Postdienst mit anderen Sätzen und Bedingungen
  • Die gesetzlichen Krankenkassen sehen generell keine Kostenerstattung der Behandlung durch Heilpraktiker vor, fragen Sie aber stets nach einer Bezuschussung.

Steuerliche Absetzbarkeit

  • Je nach individueller Situation können die (Rest-)Kosten für die Heilbehandlung durch Heilpraktiker als außergewöhnliche Belastung von der Steuer abgesetzt werden.
  • Sie sollten diese Möglichkeit auf jeden Fall zur nächsten Steuererklärung fachlich prüfen lassen und alle Nachweise für finanzielle Eigenleistungen (Quittungen, Rechnungen und Fahrkarten, auch von Zahnarztbesuchen, Apotheken, Optikern, Sanitätshandlungen etc.) aufbewahren.

Für alle weiteren Fragen stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Praxis Evangelista Bad Homburg

Newsletter

Pin It on Pinterest