Ausleitende Verfahren

Mittels ausleitender Verfahren werden krankmachende Stoffwechselrückstände und Giftstoffe über die Körperoberfläche nach außen transportiert.

Anwendungsgebiete

Schmerzzustände bei Gicht, rheumatischen Erkrankungen (Arthritis, Arthrose, Wirbelsäulenleiden etc.) und Osteoporose. Muskuläre Verspannungen, allgemeine Infektanfälligkeit, Reizmagen und Reizdarm, Harnwegsinfekte, hormonelle Störungen. Mittelohrentzündungen, Mandelentzündungen, Stauungszustände der Leber, chronische Ekzeme, Neurodermitis, Depressionen

Schröpfkopfmassage

Mit der Schröpfkopfmassage wird durch wiederholte Anwendung ein Beruhigungs- sowie als auch Entspannungseffekt der Muskulatur erreicht. Durch Verschieben der Saugköpfe lässt sich zudem eine Massagewirkung und ein Anregen des Lymphflusses erreichen. Krankheitsstoffe werden abgeleitet, Blockaden gebrochen und das Gewebe entstaut. Diese Methode beeinflusst auch über Reflexzonen innere Organe.

Gua Sha

Sha ist ein Syndrom des rötlich, erhabenen und hirseähnlichen Hautausschlags (chin.-engl. Medizin-Wörterbuch) und steht ebenso für einen pathogenen Faktor der im Körper eingeschlossen ist. Mit Hilfe der Gua Sha Technik, wird dieser Sha-Ausschlag absichtlich an die Oberfläche gebracht, damit durch Hervorholen des Ausschlags das Sha-verursachende Pathogen eliminiert wird. Bei dieser chinesische Massage, bei der mit einem Schaber auf der Hautoberfläche geschabt wird, entsteht eine Erwärmung und kleine Einblutungen in der Haut.

Wickel

Ein klassisches Naturheilmittel und oft als Hausmittel eingesetzt ist der Wickel. Durch die Vereinigung vieler wichtiger Faktoren, die den Heilungsvorgang fördern, erfährt man Ruhe, Zuwendung und Unterstützung durch die Kombination von Temperatur, Feuchtigkeit und Wirkstoff. Wickel und Umschläge vermögen verschiedene Beschwerden zu lindern und die körpereigenen Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Sie können den Heilungsvorgang unterstützen und andere Behandlungsmaßnahmen sinnvoll ergänzen. Die Anwendungsgebiete sind vielfältig.

Basenbäder

Ein Fußbad in Wasser mit einem basischen pH-Wert hilft der Übersäuerung entgegenzuwirken, die heutzutage Ursache vieler gesundheitlicher Beschwerden ist. Ein Basenbad hilft bei der Entschlackung und Entgiftung des Körpers und unterstützt das Herauslösen eingelagerter Schlacken und Gifte im Gewebe.

Praxis Evangelista Bad Homburg

Newsletter

Pin It on Pinterest