Die Anwendung ätherischer Öle bietet dir viele Möglichkeiten. Sie eignen sich auch hervorragend zur Inhalation.

Ich bin ein ausgesprochen leidenschaftlicher Aromafan und verwendet diese Essenzen mit großem Erfolg schon seit vielen Jahren. Oft werde ich gefragt, wie man ätherische Öle anwenden kann. Grundsätzlich empfehle ich zu unterscheiden, ob du dich hauptsächlich mental und emotional stärken willst, oder ob du eher die körperliche Ebene ansprechen möchtest.

Da die Öle bei der Inhalation über unser Gehirn (das lymbische System) direkt Zugriff auf Erinnerungen, Emotionen und Assoziationen haben, ist die Inhalation super gut geeignet für mentale und emotionale Harmonisierung und Stärkung. Lokal aufgetragen, dringen die Moleküle der ätherischen Öle am Ort des Geschehens über deine Haut ein. Deswegen empfehle ich bei körperlichen Bedürfnissen die Anwendung direkt auf dem Körper.

Verschiedene Wege der Inhalation von ätherischen Ölen

Das Inhalieren ätherischer Öle fördert das allgemeine Wohlbefinden und die Entspannung, und es verhilft dir zu Gesundheit und höherem Bewusstsein. Die Erleichterung vieler Situationen und Unannehmlichkeiten sind das Ergebnis bei dieser Art der Anwendung.

Verdunsten im Diffusor

Mit einem Kaltvernebler bzw. Diffusor werden die Öle nicht erhitzt und behalten ihre volle Wirkkraft. Als Erwachsener kannst du je nach Raumgröße 3-13 Tropfen gut vertragen. Deinen Kindern reichen 1-7 Tropfen. Säuglinge und Kleinkinder bis 3 Jahren benötigen 1-3 Tropfen. Diese Methode eignet sich super, um die Raumatmosphäre positiv zu beeinflussen und die Luft zu reinigen.

Handinhalation

Eine Handinhalation kannst du jederzeit und überall durchführen. Träufel dir einen Tropfen auf den linken Handteller und verreibe ihn dreimal im Uhrzeigersinn, um die Moleküle deines ätherischen Öles zu aktivieren. Riechst du den Unterschied? Verreibe das Öl in beiden Händen und halte diese vor deine Nase. Gewähre dir selbst den Abstand zur Nase, der dir angenehm und wohltuend erscheint und schließe die Augen. Genieße diesen Kurzurlaub für ein paar Minuten in Stille.

Inhalation über die Flasche

Ein schnelles Schnuppern an der Flasche, ohne einen Tropfen zu entnehmen, bringt dir oft einen nötigen und schnellen Impuls und hebt deine Stimmung sofort. Gerade mit hochwertigen Ölen bin ich selbst sehr sparsam und erfreue mich immer wieder zwischendurch mit dem Riechen an der Flasche.

Wasserbad zur Inhalation

Kennst du noch Oma’s Wasserbad? Nehme 1-3 Tropfen je nach ätherischem Öl, füge es dem erhitzten Wasser hinzu und genieße mit einem Handtuch über dem Kopf und tiefem Einatmen über dem Topf ein befeuchtendes und wärmendes Wasserbad für deine Inhalation.

Inhalation über einen Träger

Eine tolle und simple Möglichkeit, gerade auch für Kinder oder im Pflegealltag, ist ein Träger für ätherisches Öl wie z.b. Stein, Duftflies, Kork oder Holzstück. Tropfe 1- 2 Tropfen auf das Material und stelle es an den Ort, an dem der Duft erwünscht ist. Nehme für einen neuen Duft einen neuen Träger. In einer kleinen Dose oder im verschließbaren Glas verpackt, hält sich der Duft sogar noch länger und kann wieder verschlossen werden, wenn die Inhalation beendet ist.

Mittlerweile gibt es auch eine zahlreiche Auswahl an Aroma Schmuck. Dieser eignet sich z.B. mit auswechselbarem Filz oder hübschen Lavasteinen hervorragend zum Inhalieren und sieht dabei noch hübsch aus.

Bitte beachte immer die Sicherheitshinweise der Hersteller, prüfe das Fläschchen auf das Etikett, auf dem alle Hinweise stehen sollten und kontaktiere am besten deine Aromatherapeutin oder –praktikerin.
Hast du Fragen zu der Nutzung von ätherischen Ölen oder möchtest du meine Erfahrungen mit verschiedenen Herstellern ätherischer Öle anzapfen, dann kontaktiere mich gerne auf meiner Homepage oder besuche einen meiner Termine rund um die Welt der Aromen. Diese kannst Du auf meiner Seite einsehen. Ich freue mich auf deinen Besuch.

Pin It on Pinterest

Share This