Homöopathie und verwandte Verfahren

Homöopathische Arzneien basieren auf dem Grundprinzip „Ähnliches heilt Ähnliches“ à Stoffe, die Gesunde krank machen, können Kranke in entsprechender Verdünnung heilen. Wurdest du z.B. von einer Wespe gestochen und hast einen roten, stechenden und entzündeten Stich, so hilft dir die Arznei Apis mellifica (Honigbiene).

Auch, wenn du mit brennenden, stechenden oder wunden Symptomen zu tun hast, ohne vorherigen Stich.

Aus der Homöopathie wurden entwickelt: die Biochemie nach Schüssler sowie die Spagyrik nach den Richtlinien des Homöopathischen Arzneimittelbuches.

Anwendungsgebiete

Rheumatische Erkrankungen, akute Infektionskrankheiten und Infektanfälligkeit, Allergien, Asthma bronchiale, Magengeschwüre, chronische innere Krankheiten, Kreislaufbeschwerden, gynäkologische Erkrankungen, psychosomatische Erkrankungen, Hauterkrankungen, akute Erkrankungen im Säuglings- und Kindesalter sowie im späteren Lebensalter.

Homöopathie
Homöopathische Arzneien sprechen den Körper in „seiner Sprache“ an und übermitteln ihm Informationen (Signale) um ihn zur Selbstheilung anzuregen. Die mineralischen, pflanzlichen oder sonstigen biologischen Inhaltsstoffe sprechen den Körper nur an, wenn dieser ausreichend Energie hat, um „antworten“ zu können. Die Auswahl des Mittels bedarf Geduld bei Patient und Therapeut, ist aber eine der individuellsten Behandlungsformen.
Miasmatik
Die miasmatische Belastung ist eine sog. chronische Verstimmung der Lebenskraft. Der Körper bzw. die Lebenskraft kann sich nicht aus eigener Kraft davon befreien, im Gegensatz zu akuten Krankheiten. Miasmen können erworben oder vererbt werden und Miasmen bilden die Grundlage aller Krankheiten.
Biochemie nach Schüssler
12 Mineralsalze zur Regenerierung des Mineralhaushaltes sind homöopathisch aufbereitet, werden jedoch nach biochemischen Aspekten und nicht nach dem Ähnlichkeitsprinzip der Homöopathie eingesetzt.
Spagyrik
Therapie mit mehrstufig aufbereiteten Heilmitteln aus z. B. Pflanzen, Mineralien und Metallen. Der Aufbereitungsprozess fußt auf den Regeln der Alchemie (Verwandlung der Stoffe in Heilstoffe mittels Trennung, Gärung, Destillation, Veraschung und wieder Zusammenführung) und schafft durch seine mehreren Stufen therapeutisch sehr tiefgreifende Arzneien.

Pin It on Pinterest