Chakren erleben und harmonisieren

Chakren, Auren und elektromagnetische Felder sind ebenso alt, wie die Erde selbst. Das Chakrensystem ist ein Energiesystem bestehend aus einer Vielzahl an sog. „Lichträdern“, die Körper, Geist und Seele lebendig und gesund erhalten. 7 Haupt-Chakras sind mit unserem Sein verbunden, d.h. sie sind das, was wir fühlen, was wir denken und wie wir uns verhalten.

In der TCM und Ayurveda geht man davon aus, dass es ein biomagnetisches Feld der Aura gibt. Detaillierte Beschreibungen der Aura finden sich in den vedischen Schriften genauso wie bei den tibetischen und indischen Buddhisten und vielen nordamerikanischen Indianerstämmen. Die Pythagoreer bezeichneten sie bereits um 500 v.Chr. als „Vitalkörper“, die jüdische Kabbala rund 1200 Jahre später als „astrales Licht“. Auch der Arzt Paracelsus (1493-1541) war überzeugt „Die Vitalkraft ist nicht im Menschen eingeschlossen, sondern umgibt ihn wie ein leuchtendes Feld und kann aus der Entfernung angesprochen werden“.

Einige zeitgenössische Forscher verstehen unter der Aura ein biomagnetisches Feld, das sich wie andere Energiefelder unendlich ausdehnen kann. Es beinhaltet Informationen über jedes Organ und jedes Gewebe im Organismus und gibt damit direkt Auskunft über den körperlichen Gesundheitszustand. Die Physikerin Barbara Ann Brennan (*1939) geht außerdem davon aus, dass sich das Aurafeld aus 7 Schichten zusammensetzt, welche die Energie außerhalb des Körpers steuern – jede Schicht ist einem der 7 Hauptchakren zugeordnet.

Die Aura und die darin enthaltenen Informationen können mittlerweile mit verschiedenen Körper Frequenzmessgeräten gemessen werden und so nicht nur diagostiziert, sondern auch harmonisiert werden.

 

Chakren für Körper, Geist und Seele

Die feinstofflichen Energiewirbel im und außerhalb des Körpers, die organisch ebenso wenig wie die Seele vorhanden sind, haben in verschiedenen spirituellen Bereichen wie dem Yoga, Meditation, Tantra, Reiki und Heilsystemen wie TCM (Traditionell Chinesische Medizin), Ayurveda etc. seit Jahrtausenden ihren Stellenwert.

Jedes der sieben Chakren hat eine physische, eine emotionale, eine kreative bzw. mentale und eine spirituelle Komponente. Abgesehen von diesen Komponenten, dient jedes Chakra einem ganz bestimmten Zweck. Man könnte auch sagen, jedes Chakra hat eine Hauptausrichtung.

 

Geschichtlicher Hintergrund

Das Wissen um die Chakren hat seinen Ursprung, wie alle anderen energetischen Grundkonzepte auch, in den Schriften des „Goldenen Zeitalters“: den vedischen Schriften und den Upanishaden.

Dieses Wissen wurde dann in verschiedenen Kulturen auf unterschiedliche Weise bewahrt und weitergegeben. Aus Indien und Tibet sind z.B. unterschiedliche Ansätze bekannt, die vor dem historischen, kulturellen und religiösen Hintergrund dieser Völker entstanden. Den Tibetern wird nachgesagt, dass sie das tiefste Wissen bewahrt haben und dieses auch lehren. Hierbei besteht das Problem, dass dieses nur mündlich und in der Ursprache weitergegeben wird. In Europa ging mit der Christianisierung das bis dahin überlieferte Chakrenwissen verloren. In den letzten Jahrhunderten der keltischen Kultur griffen Persönlichkeiten wie Johann Wolfgang v. Goethe und Rudolf Steiner das Thema Chakren wieder auf und belebten es neu. Mittlerweile kann man sich über Chakren in Büchern, Seminaren und Lehrgängen informieren.

 

Chakren Glück – ein Abend zum Harmonisieren

Beim Chakren Glück Abend sprechen wir über die 7 Haupt Chakren, die Aura und wir praktizieren gemeinsam eine Duftreise. Du bekommst Tipps, wie du Blockaden feststellst und wie du deine „Problemzonen“ auch selbständig balancieren und optimieren kannst.

Darüber hinaus bekommst du ein umfassendes Skript, mit dem du im Nachgang dein System weiterhin balancieren und harmonisieren kannst. Darin findest du Informationen zu

  • Themen der Chakren
  • Körper (Organe, Drüsen usw.), Geist (mentale Aspekte) und Seele (seelische und spirituelle Aspekte)
  • aktiviertem Chakra
  • blockiertem Chakra
  • Alltagstips, um ein Chakra zu aktivieren
  • Affirmationen
  • Meditationen und
  • Übungen

die auf das jeweilige Hauptchakra zugeschnitten sind. Zuguterletzt bekommst du von mir eine Übersicht, welche ätherischen Öle du für die Chakra Balancierung nutzen kannst. Eine aus eigenen Erfahrungen zusammengestellte Öle Liste mit viel Liebe und Herz erstellt.

An diesem Abend können wir auch eine Körper Frequenz Messung durchführen und natürlich begleite ich dich gerne im Nachgang mit Beratung und/ oder Behandlung wie z.B. einer Chakren Harmonisierung, ganz nach deinem Bedürfnis.

Melde dich jetzt über diese E-Mail Adresse an oder rufe mich unter 06172-9186182 an.

Deine Vanessa

Pin It on Pinterest

Share This